Judo Restart bei der DJK Ingolstadt

Judo Restart bei der DJK Ingolstadt

Während der ersten Monate der Corona Pandemie, hat unser Haupttrainer Jens Keidel versucht, alle zulässigen Trainingsmöglichkeiten anzubieten. Das waren zuerst Training über Videokonferenzen und danach Outdoor Training mit wenigen Teilnehmern.

Seit September können wir mit aktuell 10 Judoka pro Gruppe in unserem Dojo trainieren. Das ist den Einschränkungen der Stadt Ingolstadt geschuldet, die nur einen Teilnehmer pro 20 qm zulässt. Deshalb hat Jens viele Trainingsgruppen gebildet, die jeweils nur 45 Minuten trainieren. Außerdem haben wir ein neues Online-Tool zur Anmeldung in Betrieb genommen (Sport Member), das kostenlos zur Verfügung steht. Damit können wir die Auflagen der Kontaktverfolgung erfüllen.

Wie auf den Fotos zu sehen ist, werden auch die Judomatten nach dem Training gewissenhaft desinfiziert und wir können so allen Mitgliedern unserer Abteilung einen geregelten Trainingsbetrieb ermöglichen, auch wenn dieser noch nicht ganz so einfach und vor allem häufig wie vor der Pandemie abläuft.

Sven Keidel

Schreibe einen Kommentar