Zurück auf die Matte – TuS Holzkirchen startet nach der Corona-Pause voll durch

Zurück auf die Matte – TuS Holzkirchen startet nach der Corona-Pause voll durch

Die Judoka des TuS Holzkirchen hatten zu Beginn des Jahres gleich doppelt Pech: Zunächst war die Dreifachhalle des aufgrund eines Wasserschadens komplett gesperrt und die Judoka mussten schon im Januar einige Trainingszeiten an andere Sportgruppen abgeben. Mitten in der Vorbereitung auf die anstehende Saison traf uns die Corona-Pandemie und das Judotraining musste komplett eingestellt werden.

Doch die kreativen Trainer ließen nicht viel Zeit vergehen, bis für den Nachwuchs ein Judo-Home-Workout erstellt und dazu ein Video gedreht wurde. Für die Erwachsenen gab es drei Mal pro Woche ein Online-Training via GoogleMeet, was große Zustimmung erfuhr. So konnten alle Vereins­mitglieder zuhause fit bleiben.

Sobald der gemeinsame Sport wieder erlaubt war, nutzen wir die Gelegenheit und boten vielfältige Outdoor-Trainings an. Endlich wieder zusammen Rennen, Spielen und Spaß beim Sport haben – wenn auch noch kontaktlos.

Als zu Beginn der Sommerferien der Kontaktsport dann endlich wieder erlaubt wurde, blieben unsere Sporthallen leider noch gesperrt. Also packten die Holzkirchner Judoka ihre Matten, deponierten sie im Schuppen am Sportplatz und starteten mit einem Judotraining unter freiem Himmel. Ein tolles Gefühl, endlich wieder Judo machen zu dürfen, was auch Sportler aus den Nachbarvereinen zu uns ins Training lockte. Natürlich unter Einhaltung aller Maßnahmen, wie kleine Trainingsgruppen mit festen Partnern, Hygiene und Co.

Einige Wochen später wurde ein Hygienekonzept für die Sporthalle entwickelt und zumindest eine Halle wieder freigegeben. „We are back!“ hieß es von da an – der Trainingsbetrieb konnte wieder aufgenommen werden. Anfangs noch etwas ungewohnt: ohne Umkleidekabinen, Duschen und mit Mund-Nasenbedeckung beim Betreten und Verlassen der Halle. Aber die Sportler gewöhnten sich schnell an diese Einschränkungen und freuten sich wieder gemeinsam Judo trainieren zu können… Und auch das Matten-Desinfizieren ging bei jedem Mal leichter von der Hand 😉

Seit Anfang des neuen Schuljahres bietet die Judoabteilung des TuS Holzkirchen nun jeweils ein Kinder- und ein Erwachsenentraining pro Woche in der Halle an. Begeisterte Judoka trainieren hier zusammen und haben Freude am Kämpfen und am gemeinsamen Sporttreiben. Die Trainer geben sich größte Mühe, die wenigen Stunden voll auszunutzen und mit kreativen Übungen und Aufgaben den Spaß am Judo zu vermitteln. „Wir sind zuversichtlich, dass bald weitere Hallen freigegeben werden und wir unser Trainingsangebot ausbauen können.“, erklärt Abteilungsleiter Nicolai Bittmann.

Zurück auf die Judomatte – Hajime!

Text: Leonie Zeller

Bilder: Judo TuS Holzkirchen

 

Schreibe einen Kommentar